Die Sommerferien sind endlich da

  Ich wünsche allen Schülern und ihren Eltern erholsame Ferien. Nehmen Sie sich Zeit zum Innehalten. Versuchen Sie einmal Plan-  und Ziellos in den Tag zu starten und seien Sie neugierig, was daraus entsteht. Lassen Sie auch einmal Langeweile zu, damit die Kreativität sich wieder zeigen kann. Vom 19.8. bis 29.8.2017 bleibt die Praxis geschlossen.

Artikel lesen

Klassenziel nicht erreicht! Und nun?

3
Verfasst am 16.07.2011

Während die meisten sich auf erholsame Ferien freuen, gibt es diejenigen, für die die Ferienzeit zum Lernstress wird. Letzte Hoffnung doch noch versetzt zu werden ist vielfach die Nachprüfung am Ende der Sommerferien.

Diese Chance sollte auf alle Fälle genutzt werden. Bedeutet doch das Sitzenbleiben für viele Schüler neben der eigenen Schmach auch noch der Verlust der bisherigen Klassengemeinschaft.

Da die Ferienzeit auch zum Erholen da sein muss, ist gut zu überlegen wie das Ziel am besten erreicht werden kann. Viele Eltern vertrauen auf Nachhilfe. Dies ist sinnvoll, wenn das Kind auf Grund von Krankheit oder anderer Fehlzeiten Wissenslücken hat. Liegt es aber daran, dass das Kind wegen Unkonzentriertheit dem Unterricht nicht folgen kann, oder nicht versteht, was der Lehrer vermittelt hat, ist Nachhilfe meist wenig erfolgreich. Noch weniger, wenn das Kind den Unterrichtsstoff eigentlich beherrscht, ihn aber in schriftlichen Aufgaben nicht abrufen kann.

Hinter diesen Verhaltensweisen verbergen sich so genannte Lernblockaden. Hier bietet die Evolutionspädagogik schnelle und nachhaltige Hilfe. Uns Lernberater P.P. interessiert nicht warum und weshalb ein Schüler nicht erfolgreich im Unterricht ist, sondern uns interessiert wie der Schüler wahrnimmt und welche Schlüsse er daraus zieht: Wie Körper und Gehirn zusammenarbeiten. Wann wird Stress ausgelöst.

Unter Stress stehen dem Schüler nur reflexhafte Strategien zur Auswahl: Flucht oder Angriff. Bewusstes Handeln und Denken sind nur erschwert möglich, wenn überhaupt. Schüler beschreiben solche Situationen oft als so genannte Blackouts. Verhaltensweisen wie Zappeligkeit oder auch Aggression sind nicht selten Strategien mit solchen Situationen umzugehen. Leider selten erfolgreich.

Auch beim leidigen Thema Rechtschreibung stellen wir Lernberater immer wieder fest, dass die falschen Strategien eingesetzt werden. Nach wie vor schreiben die meisten rechtschreibschwachen Schüler nach dem Gehör. Erfolgreich Rechtschreiben setzt aber den Einsatz des visuellen Speichers voraus.

Die sinnvollste Art die Nachprüfung erfolgreich zu meistern ist:
Vor dem Nachlernen Lernblockaden lösen und effektive Strategien einsetzen! Lernen geht dann leicht und schnell und es bleibt auch noch Zeit zum Erholen.

In diesem Sinne: Schöne Ferien

Kommentare (3)

Ich finde Nachprüfungen für die Kinder wirklich schlimm. Meine Tochter hat wirklich sehr viel gelernt und ich habe ihr Nachhilfe Stunden gezahlt und sie unterstützt wo ich nur konnte und nun hat sie es trotzdem nicht geschafft. Sie ist völlig fertig und wollte schon die Schule abbrechen.

Haben Sie vielleicht einen Tipp, wie ich die Kleine wieder motivieren kann?

Danke.

Lieben Gruss Frauke Heinrichs

Liebe Frau Heinrichs,

Motivation findet immer über das Bewußtsein statt. Lernblockaden entstehen aber, weil das Gehirn aus dem sogenanten Stressmodus heraus agiert. Flucht oder Angriff stehen im Vordergrund, bewußtes Denken und Handeln sind kaum möglich.

Über Bewegungsübungen lassen sich Blockaden lösen. Versuchen sie bei ihrer Tochter die klassische Überkreuzübung. Rechte Hand zum linken Knie, dann linke Hand zum rechten Knie, immer im Wechsel. Durch diese Übung wird der gleichzeitige Zugriff auf die beiden Gehirnhälften verbessert.

Da sich bei ihrer Tochter aber bereits mehrere Mißerfolgserlebnisse angehäuft haben empfehle ich, der Ursache auf den Grund zu gehen. Im folgenden Link können sie sehen wo es in ihrer Nähe einen Lernberater P.P./Evolutionspädagoge gibt. http://institut-pp.com/

Ich wünsche ihnen viel GLück
A. Anderer

Hallo,

vielen Dank Frau Anderer.

Von der Übung mit dem Knie und der Hand habe ich schon einmal gehört. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren und mich weiter darüber informieren.

Vielen Dank für den Link, da werde ich mich erkundingein, wo es einen Lernberater gibt.

Ihnen auch alles Gute.

Lieben Gruss Frauke Heinrichs

Schreiben Sie einen Kommentar