Praxis trifft auf Wissenschaft

Evolutionspädagogik® ist vielleicht nicht wissenschaftlich evaluier bar, aber den theoretischen Beratungsansätzen mit denen sich die Studentinnen der LMU auseinandergesetzt haben, haushoch überlegen. Als Fachfrau aus der Praxis, durfte ich gestern Einblicke in unsere Beratungsarbeit mit der Evolutionspädagogik® geben, nachdem davor die wissenschaftlichen Ansätze zur Lernberatung...

Artikel lesen

Arbeitsweise

Lernstörungen entstehen durch Stress bedingte Ursachen, und diese bewirken eine Kommunikationsstörung zwischen den verschiedenen Bereichen des Gehirns.
Im Rahmen einer Lernberatungseinheit werden diese Ursachen der Lernblockaden mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests aufgespürt. Dabei kommen Modelle aus der Pädagogik, der Philosophie der Natur oder Kunst zum Einsatz.
Durch gezielte und vor allem individuelle Interventionen wird der Stress abgebaut und die Lernblockade gelöst.

Jede Lernberatungseinheit ist in sich abgeschlossen.
Als Eltern sind Sie bei der Lernberatungseinheit ihrer Kinder dabei.

Es gibt keine Vertragsbindung und keine Verpflichtung der Weiterführung. Sie selbst entscheiden wie weit Sie meine Unterstützung brauchen.

Lernberatung ist Hilfe zur Selbsthilfe nicht zur Abhängigkeit
Je nach Alter und Ausprägung der bestehenden Blockaden können 1-5 Einheiten erforderlich sein, um eine anhaltende, stabile Veränderung zu erreichen.

In der Regel liegen ca 3-6 Wochen zwischen den Terminen.

Unser Gehirn braucht unterschiedlich lange um neue Erfahrungen dauerhaft abzuspeichern. Durch einfache Körperübungen die über einen gewissen Zeitraum täglich von den Klienten gemacht werden müssen, wird dies unterstützt. Dies sind einfache Übungen die während der Einheit eingeübt werden. Der täglich dafür anfallende Zeitaufwand beträgt hierfür ca 1-5 Minuten.

Video-Interview (29:50) zur Arbeitsweise der Evolutionspädagogik