#  

Newsletter Juni 2019 - Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Kommt Ihnen das bekannt vor?

  • Sie sind eh schon spät dran und der Autofahrer vor ihnen hält sich strikt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Sie würden ihn am liebsten von der Straße fegen.
  • Sie sprechen ihr Kind darauf an, was es an Hausaufgaben zu erledigen hat und es bricht sofort in Tränen aus.
  • Sie freuen sich dass ihr Mann endlich von der Arbeit nach Hause kommt und fragen ihn wie sein Tag gelaufen ist. Er schnauzt Sie nur an und verschwindet in seinem Hobbykeller.
  • Sie freuen sich seit Wochen auf eine neue Ausbildung und je näher der Start rückt umso unsicherer werden sie, ob ihre Entscheidung richtig war.
  • Sie haben sich schon lange auf ein Meeting vorbereitet und kommen zu diesem wichtigen Termin zu spät, oder vergessen gar ihre Unterlagen zu Hause.
  • Ihr Kind ist ein guter Schüler. Der Weg aufs Gymnasium scheint vorgezeichnet und gerade in der 4. Klasse werden plötzlich die Zensuren so schlecht, dass an Übertritt nicht mehr zu denken ist.

Was steckt dahinter?

In der Evolutionspädagogik sprechen wir bei solchen Verhaltensmustern von einem Ungleichgewicht zwischen Nähe und Distanz.

Können wir zu Personen oder Situationen nicht den für uns passenden Abstand einnehmen, so kommt es zu einer emotionalen Verunsicherung. Dies merken wir oft an unseren Gefühlen.

  • Es regt uns auf,
  • wir würden am liebsten davonlaufen,
  • wir reagieren aggressiv oder wütend auf unser Gegenüber
  • wir brechen unvermittelt in Tränen aus…..

In meiner Kindheit gab es einen Werbeslogan dazu, der mir heute noch im Gedächtnis ist. “Wer wird denn gleich in die Luft gehen?! Greife lieber zur …!”

(Ich will ja hier keine Schleichwerbung machen)

Was sagt uns das?

Geh auf Abstand und beruhige dich und wenn es wieder geht, mach weiter!

Leider ist uns das in genau der Situation aber oft nicht bewusst. Hier kann Ihnen die Evolutionspädagogik weiterhelfen. Impulsiv fehlt uns die Distanzierte Ruhe um den Augenblick zu bewerten.

Sollten Sie sich von einem oder mehreren der oben genannten Themen angesprochen fühlen, versuchen Sie mal diese Übung.

Expertentipp: Die Klapptüre

Sie brauchen dazu einen Partner. Stellen Sie sich mit einigen Metern Abstand gegenüber auf.

Ihr Partner soll nun seine Arme ausgestreckt stetig auf und zu klappen, während Sie versuchen in die offenen Arme hinein zu gehen. Üben Sie solange bis es Ihnen leicht fällt.

Selbstverständlich dürfen Sie auch einen Beratungstermin mit mir vereinbaren, damit Sie ihre emotionale Sicherheit entwickeln und entfalten können.

Ich wünsche Ihnen dass Sie sich in jeder Lebenslage sicher fühlen, den für Sie passenden Abstand wählen können und somit zeigen was wirklich in Ihnen steckt..

Bleiben Sie Stressfrei!

Ihre Expertin im Lösen von Lern- und Lebensblockaden

 Angelika Anderer

 

 

 

Wird diese Nachricht nicht korrekt dargestellt?
HTML-Seite in ihrem Browser öffnen.

Falls Sie künftig keine Benachrichtigung mehr wünschen,
melden Sie sich hier ab.

Web: lernberatung-anderer.de
Mail: info@lernberatung-anderer.de
Datenschutzerklärung

Impressum

Praxis für Praktische Pädagogik
Angelika Anderer
Blombergweg 11
85748 Garching

Telefon: +49 89 - 452 274 62