Sinn und Unsinn von Diagnosen in der...

Ein Statement der Evolutionspädagogik lautet: Uns interessiert nicht, wie das Problem heißt, sondern wie sieht die Kommunikation zwischen Körper und Gehirn aus. Lassen Sie mich dies übersetzen, was damit gemeint ist. Für uns Evolutionspädagogen ist es nicht relevant ob die Störung als AD(H)S, Legasthenie, Rechenschwäche, mangelndes Sozialverhalten oder wie auch immer benannt...

Artikel lesen

Bergfest in der Ausbildung zu Lernberatern / Evolutionspädagogen

Verfasst am 29.06.2011

Herr Ludwig Koneberg, der Begründer der Evolutionspädagogik® wird am 30. Juni selbst den 4. Ausbildungsblock eröffnen und  in die Theorie der Kommunikationsmodelle einführen.

Unser Leben wird durch unsere Kommunikation bestimmt. Fehlende Rollen und Vorbilder erschweren in der heutigen Zeit ein stressfreies Einüben unterschiedlicher Strukturen der Kommunikation. Die Teilnehmerinnen werden  mit dem Mütterlich / Väterlichen Kommunikationsstrukturen  als Basis vieler Lösungsstrategien vertraut gemacht.  Im praktischen Teil geht es dann um Selbsterfahrung und Umsetzung  der erlernten Konzepte.

Natürlich darf auch die Gehirnkunde nicht fehlen. Hier geht es um die Veränderungen während der Pubertät und der Adoleszenz.
Um die Ausbildungsmitte gebührend zu feiern werden wir, sofern das Wetter mitspielt ein nahegelegenes Waldlabyrinth besuchen. Die Teilnehmerinnen können so  selbst erleben wie uns dieses alte Symbol bei der Beschäftigung mit Sinn- und Identitätsfragen unterstützen kann.

Sie sind neugierig geworden und möchten auch an dieser Ausbildung teilnehmen? Dann fordern sie kostenloses Infomaterial an.
Nächster Ausbildungsbeginn: Am 08.09.2011 in Passau oder am 23.02.2012 in Garching

Schreiben Sie einen Kommentar