#  

Newsletter April 2017-Rechts-Links Schwäche

Am Mittwoch, dem 8.3. 2017 wurde im Mittagsmagazin Punkt 12 auf RTL ein Beitrag zur Rechts-Links Schwäche ausgestrahlt.

Ich möchte deshalb die Gelegenheit nutzen, in diesem Newsletter noch etwas näher auf diese weit verbreitete „Schwäche“ einzugehen.

Die Reporterin Miriam Werning fand auf Grund ihrer Recherchen heraus, dass ca. 20 – 30 % der Deutschen Schwierigkeiten damit haben, Recht und Links zweifelsfrei zu zuordnen, unter Stress steigt die Zahl deutlich an. Ein Fahrlehrer berichtet, dass er dieses Phänomen bei ca. 70 – 80 % seiner Fahrschüler beobachtet. Egal ob Frau oder Mann.

Rechts und Links zu verwechseln kann vielfältige Auswirkungen haben.

Nicht da anzukommen, wo man hin will, ist nur eine davon. Erwachsene haben sich oft mit dieser Schwierigkeit abgefunden.

Aber stellen sie sich mal vor, sie haben eine Bein Operation vor sich. Der  Arzt steht unter Stress, weil er vielleicht gerade eine schwere private Krise hat und er operiert statt dem kranken rechten Bein versehentlich ihr gesundes linkes.

Auch im Stress müssen wir noch Rechts und Links zuordnen können!

Bei Schülern, die Recht und Links nicht zweifelsfrei zuordnen können, führt dies häufig zu Zahlen und Buchstabendrehern im Schriftbild. Diagnosen wie Legasthenie und Dyskalkulie sind dann schnell gefunden, bieten jedoch leider keine Lösung.

Klassiker sind z.B. die Vertauschung von b und d. Gehört der Bauch des Buchstaben jetzt auf die rechte, oder linke Seite?

In Mathematik wird z.B. mit der Zahl 41 so gerechnet als wäre es die Zahl 14 und schon stimmt das Ergebnis nicht mehr.

Bei Vorschulkindern beobachtet man oft, dass sie ihren Namen spiegelverkehrt schreiben.

Durch Eselsbrücken oder andere Tricks, wie „da wo ich meinen Ring trage ist links“, versuchen viele Menschen dem Problem Herr zu werden. Leider klappt das, sobald Stress mit ins Spiel kommt, oft nicht mehr.

Mit der Evolutionspädagogik läßt sich das Problem lösen!

Versuchen Sie es mit der Links-Ankerung.

Dazu eine Hand auf die linke Schulter legen, mit der Hand Druck ausüben und dazu „Links“ sagen. Wiederholen Sie dies immer wieder, über einen  Zeitraum von ca. 4 Wochen, oder  bis das Gehirn Links verankert hat und sie jederzeit Rechts und Links abrufen können.

Sollte es danach immer noch nicht klappen, muss die zugrundeliegende Stressblockade aufgespürt werden. Dazu  wenden Sie sich bitte an einen ausgebildeten Evolutionspädagogen.

Ich wünsche Ihnen eine Stressfreie Zeit und dass Sie immer in die richtige Richtung laufen.

Ihre Evolutionspädagogin Angelika  Anderer

 

27.April 2017 Ausbildungsbeginn zum Lernberater P.P./ Evolutionspädagogen

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, sich auch in dieser genialen Methode ausbilden zu lassen?

Die nächste Gelegenheit dazu steht kurz bevor, bis Ostern können  noch Restplätze vergeben werden.

Bei Interesse hier informieren oder direkt mit mir in Kontakt treten.

http://lernberatung-anderer.de/ausbildung

Wird diese Nachricht nicht korrekt dargestellt?
HTML-Seite in ihrem Browser öffnen.

Falls Sie künftig keine Benachrichtigung mehr wünschen,
melden Sie sich hier ab.

lernberatung-anderer.de
info@lernberatung-anderer.de

Impressum

Praxis für Praktische Pädagogik
Angelika Anderer
Blombergweg 11
85748 Garching

Telefon: +49 89 - 452 274 62