Die Sommerferien sind endlich da

  Ich wünsche allen Schülern und ihren Eltern erholsame Ferien. Nehmen Sie sich Zeit zum Innehalten. Versuchen Sie einmal Plan-  und Ziellos in den Tag zu starten und seien Sie neugierig, was daraus entsteht. Lassen Sie auch einmal Langeweile zu, damit die Kreativität sich wieder zeigen kann. Vom 19.8. bis 29.8.2017 bleibt die Praxis geschlossen.

Artikel lesen

3 Minuten – Programm für leichtes und erfolgreiches Lernen

1
Verfasst am 17.05.2013

Jeder Musiker weiß, dass nur ein gut gestimmtes Instrument klangvolle und schöne Töne hervorbringt. Auch unser Denk- Instrument, das Gehirn funktioniert besser und leichter wenn wir es vor Gebrauch „stimmen“. Abrufblockaden, wie die weitverbreiteten Black-outs lassen sich meist vermeiden, wenn vor der Schule oder vor Prüfungen, die nachfolgenden Übungen jeweils ca. eine Minute lang ausgeführt werden.

Übungsprogramm 3 auf einen Streich:

  1. Überkreuzturnen vorne
  2. Überkreuzturnen hinten
  3. Hüpfen

Was bewirken diese Übungen und wie werden sie ausgeführt:

TurnenÜberkreuzturnen vorne

Rechte und linke Gehirnhälfte werden durch diese Übung aktiviert. Wenn unser Gehirn sowohl aus der logischen (linken), als auch kreativen (rechten) Gehirnhälfte agieren kann, fällt lesen, schreiben und rechnen leichter. Einzelheiten und Details können sich so zu einem sinnvollen Ganzen fügen.

So wird die Übung ausgeführt:
Sie stehen aufrecht und entspannt. Nun gehen Sie auf der Stelle, wobei Sie dabei die Knie etwas anheben, so dass Sie es jeweils mit der gegengleichen Hand berühren können. Rechte Hand zum linken Knie und linke Hand zum rechten Knie. Die Arme pendeln dabei immer wieder in die Ausgangsposition zurück.

Überkreuzturnen Hinten

Mit dieser Übung werden Vorder- und Hinterhirn ins Gleichgewicht gebracht. Dies ist notwendig, damit wir uns auf Neues fokussieren, sprich konzentrieren können, aber auch bereits gelerntes damit in Verbindung bringen können, beziehungsweise entspannen können.

So wird’s gemacht:
Sie stehen wieder aufrecht und entspannt. Nun ein Bein nach hinten zum Po hin anwinkeln und mit der gegenüberliegenden Hand die Ferse berühren. Linke Ferse mit der rechten Hand und umgekehrt.
Der Bewegungsablauf erinnert an den bayrischen Schuhplattler.

Hüpfen

Durch einfaches Hüpfen auf der Stelle können wir Verstand und Gefühl ins Gleichgewicht bringen.
Sind Fühlen und Denken im Einklang bleibt Gelerntes besser in Erinnerung.
Mit diesem einfachen Übungsprogramm werden alle 3 Dimensionen des Denkens aktiviert und ins Gleichgewicht gebracht.
Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren. Sollten Sie mit meiner Anleitung nicht zurechtkommen, oder es stellt sich keine Besserung ein, dürfen Sie mich gerne anrufen. Außer ihren Telefongebühren entstehen ihnen daraus auch bestimmt keine Kosten.

Kommentare (1)

Danke für den Tipp!

Schreiben Sie einen Kommentar